Wolfgangs Bastelkeller Lautsprecher - Boxen - selber bauen

Standort: // Startseite / Senfbox

Niedergeschriebenes

alles, wo ich meinen Senf dazu geben muss ...
76 Nachrichten auf 16 Seiten


« Seite: 1 2 3 4 5 » »|
3/16


01.01.2013#11

Gesundes neues Jahr ?

Das neue Jahr ist gerade mal 16 Stunden alt und ich fühle mich 'wie Hulle'.
Und das Ganze ohne Alkohol (oder gerade deshalb ?).

Und wenn das momentane Wetter den Trend des Jahres 2013 weisen sollte ... dann 'gute Nacht Marie' !

 


10.12.2012#12

Setzen sich für unsere Steuergelder Verwaltungsmenschen

ihren Hintern wirklich in ihren Drehschemeln platt ?

Heute hatte ich mal wieder ein Erlebniss der besonderen Art.

Seit Monaten steht hier in der Nachbarschaft (Einkaufstraße) ein Eck-Haus eingerüstet. Es sind auch Anfang des Herbst Fassaden-Arbeiten ausgeführt worden, es sieht eigentlich fertig aus.
Jedenfalls hat sich vor Wochen schon bei heftigem Wind das Banner (geschätzt ca.3m ) der Gerüstbaufirma am unteren Ende gelöst und schlug mit der unteren Stange, die zur Befestigung am Gerüst dient, immer gegen das Gerüst.
An sich dachte ich, dass dieses dann durch die Firma behoben worden wäre, da nichts Auffälliges mehr zu hören und zu sehen war.

Heute nun gehe ich da vorbei und es schlägt wieder im Wind um sich.
Darauf hin habe ich dann beim Ordnungsamt angerufen, um diese 'Gefährdung der öffentlichen Sicherheit' zu melden.
Immerhin kann diese Stange ja aus den Haltelaschen rutschen und jemanden (im schlimmsten Fall) erschlagen.

Antwort des (nach tatsächlich schon 5 Minuten !) abhebenden Drehschemelpiloten: "Ja, da sind doch welche vor Ort". (Was erwartet er, dass ich das regele? Wozu sind diese Menschen denn nun tatsächlich da ? Und woher weiss er dass da welche sind ?).
Auf meine Antwort, dass dort niemand zu sehen und hören war, seine weitere Antwort: "Ja, was soll ich denn da machen ?"

Tja, weiss ich auch nicht, ist auch nicht mein Job, wenn er schon keinen Bock hat, so kurz vor Feierabend (es war 15:50, also noch 10 Minuten bis zur Hupe) selber dieses zu inspizieren, hätte man ja immerhin noch jemanden von der Feuerwehr dorthin schicken können, der dieses sichert.

Merkwürdigerweise wird auf der Seite des Ordnungsamtes unter

"Verkehrssicherheit und Parkraumbewirtschaftung"

diese hier aufgeführt:
"Baustellenkoordination und -beschilderung "
oder unter

"Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten (Bußgeldverfahren)"

"Ahndung von allgemeinen Ordnungswidrigkeiten"
oder überhaupt

"Öffentliche Sicherheit und Ordnung"

Also wenn dass da nirgendwo dazu gehört, dann weiss ich auch nicht.

Bei einer bekannten Hundebesitzerin wussten sie es jedenfalls.

Deren Hund hatte auf Privat-Gelände bei einem etwas rustikalen Toben einen anderen Hund verletzt.
Dessen Hundehalter meldete dieses wohl auch dem Ordnungsamt. Dieser Halter ist auch wohl im Stadtrat vertreten.
Nun wurde dieser Bekannten ein Bußgeldbescheid von etwa 250,- Euro mündlich angekündigt.

Ein Schelm, der sich auch nur annähernd irgendwie etwas Böses dabei denkt !

PS: Nachtrag am 11.12.2012

Heute nachmittag gegen 14:00 Uhr (also gut 22 Std. später) war doch das Gerüst tatsächlich abgebaut ...
Zufall ? Oder was ...

 


13.07.2012#13

Wie die Zeit vergeht ! Zehnjähriges

Jubiläum des Bastelkellers war gestern, man glaubt es kaum und ich habe es verpennt !
Keine Fete, keine Fanfaren, kein Blinki Blinki hier, einfach NIX !

Unglaublich !


Aber ich denke, das interessiert sowieso niemanden ...

von daher also: What shall's (wie der vornehme Franzose sagt).

 


03.06.2012#14

Hat die Krankenkasse wesentlich zu viel Geld ?

Hat die Krankenkasse, hier speziell die BKK vor Ort, wesentlich zu viel Geld, oder ist die Organisation dort mangelhaft ?

Diese Frage stelle ich mir nicht erst seit gestern. Aber nun wird es wieder aktuell.

Vor ca. zweieinhalb Jahren wurden wir angeschrieben und um ein Personalbild für den neuen 'Gesundheits' Ausweis gebeten.
Dann meinte man wohl, die freiliegenden Organisationstalente der BKK aktivieren zu müßen, denn gerade als ich die Bilder an die entsprechende Stelle geschickt hatte, kam die Info, "Sorry, gibt es noch nicht, es sind noch technische Details zu klären" (oder so ähnlich).

Witzigerweise kamen dann kurze Zeit später neue Ausweise ohne besagte Bilder (da es ja aus irgendeinem Grund wohl nicht möglich war, diese mit Bildern zu bestücken) obwohl die alten, vorhandenen Ausweise noch gültig waren.

Das war schon sehr bedenkenswert. Aber nun ist es wieder passiert.

Vor ca. acht Wochen bekamen wir einen 'goldenen' Ausweis, das mit dem Hinweis, das sich ja mein Status geändert habe.
Wie und in welcher Weise wurde nicht mitgeteilt, ich bin mal davon ausgegangen, dass dieses so war, weil ich nun in den Ruhestand gegangen und Rentner bin.

Gestern nun war wieder Post dieser besagten BKK im Briefkasten, wiederum mit Ausweisen, diesmal mit jenen oben beschriebene Bildern, die vor zwei Jahren hier abgeschickt wurden.

Man fasst sich an den Kopf und fragt sich dann (wahrscheinlich nicht einmal zu Unrecht), was da abläuft, und wieviel Abteilungen da dem gesunden Büroschlaf huldigen.
Wir werden hier ja nicht die Einzigen sein, denen es so ging/geht, man kann sich ausmalen, was da für Kosten entstehen, allein nur bei dieser Situation.

Wenn sich der Gedanken einschleicht, dass dieses die alleroberste Spitze des Eisberges sein könnte, fragt man sich dann auch, was da noch so alles in die Gegend 'gebaselt' wird und letztendlich unser Geld kostet, weil dann mal wieder die Beiträge nicht ausreichen und am Gesundheitswesen/Kostenübernahme herumgeknapst wird und/oder dann die Beiträge wieder nach oben gehen.

Ich frage mich immer wieder ernsthaft, was denn wohl wäre, wenn dort (und anderen, ähnlich 'strukturierten' Institutionen/Behörden) mal unabhängige Fachleute 'aufräumen' und optimieren würden, wieviel Sparpotential dort tatsächlich zu entdecken wäre.

Noch "doller" wäre es wohl, wenn diese armen Menschen mal in einem mittelständischen Unternehmen gewinnorientiert arbeiten müßten ...

 


09.04.2012#15

Ostern 2012, geteilte Wetterfreude


An diesem Ostern war es ja mal wieder äusserst hervorragend mit dem Wetter.
Karl sein Freitag (Karfreitag) war schon nicht sonderlich berauschend, dafür gab sich der Hermann da oben wenigstens am Sonntag große Mühe, die Welt aufzuwärmen.
Dafür war/ist es nun am Montag wieder so, wie's halt im April sein muß: Shicewetter, kalt, regnerisch trüb mit wechselnden Schauern.
Alles in allem nur für Hardcore-Biker was, und ich bin nun mal nur ein Schönwetterfahrer.

Dadurch, das mein Charly wegen seiner Kreuzband-OP immer noch nicht volles Programm fahren kann (immer noch ärztliche angeordneter Leinenzwang und auf 45 Minuten pro Ausritt begrenzt) sind noch nicht einmal längere Ausgänge angesagt, denn ohne Hund macht's keinen Spass (wie ich merkte).

 

-eof-