top Δ oben

Wolfgangs Bastelkeller

Lautsprecher - Boxen - selber bauen ... Selbstbau leicht gemacht

Standort: // Startseite / Senfbox

Niedergeschriebenes

alles, wo ich meinen Senf dazu geben muss ...
74 Nachrichten auf 15 Seiten


« Seite: 1 2 3 » »|
1/15
28.07.2016

Polizei will die Bevölkerung ermutigen die "110" anzurufen ...

Ja super, dann aber sollten "sie" auch mal kommen (Kommentare lesen).


13.06.2016

Öffnung der Lange Straße von der B 235 her.



06.09.2015

Vermüllung auch durch "Coffee to go" Becher !

MICH KOTZT ES LANGSAM AN !!

Überall liegen diese elendigen Becher vom "Kaffee zum Weglaufen" und anderen "Getränken" der "It's-me-übel & Co" herum !!!

Das ist nur eine kleine Auswahl der Müllungen, die ich heute auf meinem Hunde-Rundgang wahrgenommen habe.
Wenn ich die Zahl richtig im Kopf habe, fallen in Deutschland stündlich rund 320 000 (!!!) dieser Becher an !!!
Wenn man dann mal nur 1% als "Umweltsauerrei" rechnet, sind dieses 3200 Becher ... pro STUNDE !!!
Der Eindruck verstärkt sich, dass die Becher-Schmeisser einen aktiven Wettbewerb mit den Kippen-Verteilern betreiben.

Ich plädiere dafür, dass auf diese Becher mindestens das fünfache des eigentlichen Preises an Pfand beaufschlagt werden.
Wenn dann davon Gelder über bleiben, weil es einige dann immer noch nicht juckt, könnten hiervon ja (z.B.) "Umweltaktionen" finanziert werden.

Das Mindeste aber wäre, diese und ähnliche Artikel aus schnell verrottbarem Material herzustellen, denn diese Dinger liegen "ewig" und belasten die Umwelt.
Der Mensch schaufelt sich sein Grab eben schön langsam, aber sicher, selber !

MuellbecherMuellbecherMuellbecher

25.07.2015

Es gibt sie !

Was immer auch die "Gutmenschen" zu den kulturverändernden Mitbürgern "Gutes" zu sagen haben:

Es gibt sie auf jeden Fall, diese "verf....en H...nsöhne", die versuchen, die Bürger in Angst und Schrecken zu versetzen.
Asoziales und kriminelles Pack, das nachtaktiv ist, Tüten verkauft und von sonstigen Gaunereien lebt.


Gestern Abend gegen 22:00 Uhr fuhren sie hier vorbei, vier Schweineköppe in einem weißen BMW Cabrio.
Dieses Cabrio ist mir auch schon öfter bei anderen, ähnlich asozialen, "Aktionen" aufgefallen.

Im Vorbeifahren haben Sie mir in meine Einfahrt einen "Polenböller" geschmissen, vor meinen Hund und und mich.
Gottseidank habe ich früh genug erkannt, was da los war und bin sofort stehen geblieben, ansonsten wäre ich noch in den direkten Explosionsbereich gekommen.

Ich habe sofort die Freunde und Helfer unter 110 informiert (einschließlich KFZ-Kennzeichen), diese sind auch relativ schnell vorbeigekommen, aber eben auch nur das.
Was sollen sie auch anderes machen, müßen sie das Pack ja in flagranti erwischen.

So langsam beginne ich zu ahnen, warum die Polizei in der Türkei anders vorgeht als die hiesige.

Wobei ich mich immer frage, wo dieses Flagranti liegt, ist dass nur ein sog. potemkinsches Dorf, dass eigens für "Ausreden" erfunden wurde ?

Nun knobel ich daran, ob es gezielt mir galt, oder ob man einfach irgendeine Einfahrt nahm, damit es besonders laut rummste ?!?

Im weiteren Verlauf des Abends "rummste" es noch an etlichen Ecken und Enden, als wenn diese Assis wirklich nichts anderes zu tun haben.

Bin mal gespannt, wie das endet.

Wahrscheinlich so wie immer: Im Nirwana.

Selbst die Polizei warnt mittlerweile vor "no-go areas". Sollte mich nicht wundern, wenn diese Gegend hier bald dazu gehören sollte.

Dann werde ich aber ganz gewiß nicht mehr ohne meine 9 unterwegs sein, wenn schon rechtsfrei, dann auch richtig !
10.08.2014

Neue "Tricks" der Trick-Betrüger/Diebe ?!!

Mitte der Woche hatte eine Bekannte bei einem Discounter auf der Lange Straße ihre Pfandflaschen in den Rücknahme-Automaten gegeben.
Hierbei war sie einen kurzen Moment unaufmerksam.
Diesen Moment nutzte ein sich in der Nähe befindliches Kind ost-europäischen Aussehens (geschätzt 10 Jahre alt) aus, um sich den Bon aus dem Ausgabeschacht widerechtlich anzueigenen.

Darauf angesprochen, dass er den Bon sofort herausgeben solle da er ihm ja nicht gehöre, erwiderte er in gebrochenem Deutsch: "Nein, ist meine, lass mich, ich rufe meine Papa!"

Der war dann auch sofort parat und erwiderte auf erneute Ansprache, den Bon herauszugeben: "Nein ist meine, kannst du beweisen?"

Leider war meine Bekannte nicht in der Lage, das auf irgendeine Art und Weise zu beweisen.
Zeugen meldeten sich auch nicht, entweder es gab keine, oder man wollte "mit Derartigem nicht belästigt werden".

Den Pfand-Bon rückten diese "Personen" dann natürlich auch nicht heraus sondern lösten ihn gleich frecherweise an der Kasse ein.

Meine Bekannte war ob derartiger Dreistigkeit (und auch wegen der nicht unerheblichen Agressivität dieses Typen) derart mit den Nerven herunter, dass sie es sogar versäumte, die Polizei zu rufen.

Dies hätte am Endergebniss auch nichts geändert, da diese Individuen da ohnehin schon verschwunden waren, aber es wäre zumindest aktenkundig geworden.

Des weiteren soll es noch eine weitere "Abzocker" Masche geben:

Häufig wirft man an der Kasse seinen Bon mal schnell in den gefüllten Einkaufswagen und fährt damit nach draussen zu seinem Auto.

Am Kofferraum öffnet man dann die Haube um umzuladen.
Diesen kurzen Moment nutzen dann ähnliche Personen (?), um den Wagen schnell an sich zu nehmen.
Da sich der Bon im Einkaufswagen befindet, hat man ohne Zeugen so gut wie keine Chance, sein Eigentum zurück zu bekommen.

Seid also vorsichtig, vor allem, wenn sich in eurer Nähe straf-unmündige Kinder (unter 14 Jahren) herumdrücken.

Natürlich sind Kinder grundsätzlich nicht kriminell oder werden kriminell erzogen/angeleitet, aber besser zu viel Vorsicht, als das Nachsehen haben.


Es scheint aber langsam an der Zeit, dass der Gesetzgeber da in irgendeiner Art und Weise einen Riegel vorschiebt, denn solange es eine Altersgrenze für Strafunmündigkeit (und kaum strafrelevante Handhabe) gibt, wird es Personen geben, die (ihre) Kinder zu Straftaten anstiften, da sie ja nichts weiter zu befürchten haben, als dass die Polizei für diese Kinder dann noch auf Staatskosten Taxi spielen muss, wenn diese Kinder ihren Eltern wieder "zugeführt" werden.
In Deutschland wird es derartigen Personen offenbar viel zu einfach gemacht.


 
Δ top Home Impressum
Homepage - Idee, Programm, Design: © 2007 by Wolfgang Höffchen
Übersicht

Lautsprecher

Kleine Boxen

Größere/Stand- Boxen

Sub-Woofer

offene Projekte

verwandte Themen

Heimwerken

Allgemeines

Fertigung

Oberfläche

Linkliste

Link-Kategorien

Sonstiges

Allgemeines

www.hoeffchen.de

Wolfgangs Bastelkeller | www.hoeffchen.de

Lautsprecher-Selbstbau, Lautsprecherboxenselbstbau, Lautsprecherboxen, Boxenselbstbau, Subwoofer, Heimwerken, Heimwerkertipps, Mit 40jähriger Erfahrung in der Holzbearbeitung stehen 'einige' Tricks und Tipps zur Verfügung


Wolfgang Höffchen | Lange Str.84 | 44579 Castrop-Rauxel | Tel.02305 890530